< zurück

Link teilen auf Facebookerzähle dies auf Facebook weiter

Munsinger Geschichte(n)

Hier werden Stiggelscher erzählt, "neue" alte Geschichten aus der Monzinger Geschichte oder auch Interessantes oder Kurioses aus den alten Kirchenbüchern, der Schulchronik oder anderen Verzeichnissen oder wie man sie in alten Erzählungen übermittelt sind.

Die Jüdische Gemeinde Monzingen
Eine Spurensuche von Gudrun Serke...
(zum Lesen den Titel anklicken)

Das Friedhofsportal
In der Ortschronik steht dazu...
(zum Lesen den Titel anklicken)

Jüdisches Leben in Monzingen
Letzte Zeugnisse jüdischer Vergangenheit liegen unter einem Schandfleck verborgen. Das soll sich nun ändern...
(zum Lesen den Titel anklicken)

Das verheerende Unwetter anno 1896
"Wochenlang hat die Straßenverwaltung arbeiten lassen,
um die angeschwemmte Erde wieder wegzubringen..."
(zum Lesen den Titel anklicken)

Böse Buben in Monzingen auch schon im Jahr 1852
"...3 Pfund schweren Stein in Bürgermeisters Fenster..."
(zum Lesen den Titel anklicken)

Verfügung zur Kleidung im Schulsport von 1908
"...Leibchen aus weichem porösem Waschstoff..."
(zum Lesen den Titel anklicken)

Empfehlung für Freiübungen in der Schule von 1907
"...um die nachteiligen Folgen des anhaltenden Sitzens der Schüler...vorzubeugen..."
(zum Lesen den Titel anklicken)

Woher kommt eigentlich der Name Monzecha?
"...Monzecho, Moncichen, Muntziche, Minzingin..."
(zum Lesen den Titel anklicken)

Die Monzinger Elle
Das Maß aller Dinge in alten Zeiten...
(zum Lesen den Titel anklicken)

Auf der Suche nach solchen Dingen können Sie gerne helfen.
Wenn Sie etwas haben, ein "Stiggelsche" erzählen können, alte Postkarten oder Briefe Dinge beinhalten, deren einstige Existenz wir uns heute nicht wirklich vorstellen können . . . immer her damit. Kontaktadresse steht im Impressum von meinMonzingen.de